„Wir könnten mit den Leistungen von 7thSENSE nicht zufriedener sein. Unser Online-Shop läuft trotz der hohen technischen Anforderungen nun schneller und stabiler als wir es uns jemals erträumt hätten. Dabei hat uns 7thSENSE in jeder Projektphase mit sehr hohem Sachverstand beraten und uns selbständig weitere Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Aufgrund der freundlichen, transparenten und unkomplizierten Zusammenarbeit haben wir auch den Relaunch unserer Firmenwebsite in die Hände von 7thSENSE gegeben. Die Fristen wurden immer eingehalten und alle Kostenvoranschläge bewegten sich innerhalb des Budgets. Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft in allen E-Commerce-Belangen mit 7thSENSE zusammenzuarbeiten.”

Firmenprofil

Die Odlo Trading AG ist Hersteller von hochwertiger Funktionsbekleidung für Sportler aller Disziplinen. 1946 in Norwegen gegründet und seit 1986 mit Hauptsitz in der Schweiz beschäftigt sie mittlerweile über 700 Mitarbeiter in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, den USA und Norwegen. Die Sportkleidung von Odlo wurde bereits bei den olympischen Winterspielen 1972 von Athleten aus 25 Ländern getragen. Das Unternehmen engagiert sich bis heute als Sponsor im Bereich des Wintersports und wurde 2010 mit dem red dot design award geehrt.

Anforderungen

Die Odlo Trading AG wandte sich mit dem Wunsch, das bestehende System auf Basis der Magento Enterprise Edition grundlegend zu optimieren, an 7thSENSE. 

Hauptziel der Optimierung war die Sicherstellung eines schnellen und stabilen Systems, das trotz der derzeit über 22.000 Einzelprodukte und über einer halben Million Seitenaufrufe pro Monat auch bei hoher Belastung sowohl den Redakteuren und Produktmanagern als auch den Kunden selbst ein zuverlässiges Arbeiten und Einkaufen garantiert. Weiterhin galt es, Bottlenecks in der Benutzerführung und dem Verkaufsprozess zu finden, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und umzusetzen.

Umsetzungsdetails

Um eine zielgerichtete Optimierung sicherstellen zu können wurde von 7thSENSE zunächst eine tiefgreifende Analyse der bestehenden Magento-Installation durchgeführt. Hierbei wurde das System nicht nur auf Core-Hacks, die Funktion der installierten Module oder die Programmierung der Schnittstellen zum Warenwirtschaftssystem "Intex" und dem Zahlungsdienstleister "Adyen" hin geprüft. Auch das Frontend wurde auf Darstellungsprobleme sowie Verstöße gegen Usability-Standards hin untersucht. Alle hierbei gefundenen Fehler und Optimierungsmöglichkeiten wurden eingehend analysiert und zusammen mit Odlo unter Berücksichtigung der jeweiligen Schwere und Dringlichkeit priorisiert. 

Aufgrund der erheblichen Performance-Probleme des Online-Shops - die Bedienung des Magento-Backends war aufgrund langer Wartezeiten beim Bearbeiten und Abspeichern von Produkten und Kategorien nahezu unmöglich, die Antwort- und Ladezeiten im Frontend äußerst hoch - standen die Konzeptionierung einer neuen Serverlandschaft und die Wiederherstellung der Datenbankintegrität im Vordergrund. Hierfür wurde das gesamte bestehende Odlo-System auf eine von 7thSENSE optimierte Testumgebung mit einem Magento-Server, einem SOLR-Suchserver und zwei SQL-Servern übertragen. Die Datenbank wurde um nahezu 50.000 doppelte und verwaiste Einträge bereinigt. Danach wurde das System ausführlichen automatisierten Lasttests mit bis zu 8.000 zufälligen Seitenaufrufen pro Minute unterzogen. Zusammen mit den exakt auf die Bedürfnisse von Odlo ausgelegten Konfigurationseinstellungen sowie dem Einsatz von Varnish und Mem-Caches war diese neue Serverlandschaft dazu imstande, alle ursprünglich an sie gesetzten Erwartungen zu übertreffen. 

Nach dem daraufhin durchgeführten Einspielen der aktuellsten Sicherheits-Patches und dem Umzug des Live-Systems auf die von 7thSENSE eingerichteten Server konnten dann bei der weiteren Optimierung der E-Commerce-Plattform die Beseitigung der übrigen Performance-Bremsen und die Usability-Verbesserungen im Frontend parallel in Angriff genommen werden. Hierzu gehörte neben der Überarbeitung der Schnittstellen zu ERP-System und Zahlungsdienstleister auch das Nachpflegen nicht übersetzter Textbausteine im Shop, die Vereinheitlichung der bestehenden Übersetzungen, die Überarbeitung des Store-Switchers, der einen nahtlosen Wechsel zwischen den derzeit fünf verschiedenen Länder-Domains erlaubt. 

Weiterhin wurde für die Vereinfachung der Produktdatenpflege ein eigenes Modul entwickelt, über das Attribute auf Sprachebene gepflegt und dann automatisch in alle dieser Sprache zugeordneten StoreViews übernommen werden können. Gerade dieses Feature stellt bei der Produktdatenpflege eine erhebliche Arbeitserleichterung dar, da die Artikel bei Odlo teilweise in 200 verschiedenen Variationen vorliegen. 

Insgesamt lässt sich das Projekt "Odlo E-Commerce System" als voller Erfolg bezeichnen. Für die Zukunft ist bereits die Umsetzung einer Reihe zusätzlicher Features geplant. Darunter befindet sich auch eine neue Filternavigation, die es den Besuchern trotz der über 700 Farbvarianten im Sortiment Odlos ermöglichen wird, gezielt und komfortabel nach Produkten in ihrer Lieblingsfarbe zu suchen. 

7thSENSE realisiert zudem den Relaunch der Odlo-Corporate Website. Das auf Typo3 6.1 basierende System wird über die Eigenentwicklung 7thSENSE Vortex direkt an den Magento-Shops angebunden sein und beliebige dort erfasste Produkte und Kategorien in das Content Management System importieren können. Sind Produkte einmal importiert werden alle Änderungen direkt in das Typo3-System übertragen und stehen darin zur Verfügung. Produktinformationen und -bilder müssen so nur an einer Stelle gepflegt werden um in allen zur Odlo-Internetpräsenz gehörenden Webseiten präsentiert werden zu können.

Case Study als PDF herunterladen
Projekt

Odlo (Shop)

Kunde

Odlo Trading AG

Markt

Sportfunktionskleidung

Zielsetzung

Optimierung eines bestehenden E-Commerce-Systems

Bereich

Beratung & Consulting
Workshop
Design & Kreation
Konzeption
Web-Programmierung
Extension-Programmierung
Schnittstellen-Programmierung
ERP-Anbindung
Produktsuche
Providing
Support
Betreuung und Betrieb