Oxid eSales zieht positive Bilanz im Weihnachtsgeschäft 2011

Roland Fesenmayr, Vorstandsvorsitzender der Open-Source-E-Commerce-Plattform Oxid eSales, hat eine positive Bilanz im Weihnachtsgeschäft 2011 gezogen. Wie eine Umfrage des Shopsoftware-Herstellers zeigt, konnten rund 50 Prozent der Befragten Händler ein Umsatzplus von mindestens zehn Prozent verzeichnen. Weitere 40 Prozent gaben an, im Vergleich zum Vorjahr gleichbleibende Gewinne erzielt zu haben.

Im Vergleich zum Restjahr kann dabei jeder Zehnte die Hälfte seines Jahresumsatzes in den Monaten November und Dezember generieren. Nur elf Prozent der Befragten verzeichneten laut Umfrage einen Umsatzrückgang im Weihnachtsgeschäft. Dies sind allerdings insgesamt so wenig Online-Händler wie noch nie in der vierjährigen Geschichte der Befragung. "Das diesjährige Weihnachtsgeschäft zeigt, dass der Online-Handel für die Kunden ein zuverlässiger Kanal ist und eine Alternative zum Ladengeschäft darstellt. Zugleich betreten immer mehr Player den Markt", resümiert Fesenmayr und ergänzt: "Für die Online-Händler bedeutet dies, sich an wechselnde Marktbedingungen mit neuen Geschäftsmodellen anzupassen". (Freiburg)

 

Referenzen