Das Amazon Business für B2B Unternehmen

Amazon Business ist ein neuer Marktplatz für den B2B Bereich. Doch was sind die Vor- und Nachteile? Lohnt sich die Nutzung? 

Egal ob es sich bei Ihrem B2B Geschäft um ein neues eCommerce oder um einen etablierten Online-Shop handelt, Sie haben sicherlich bereits über die Nutzung des neuen B2B Marktplatzes von Amazon als potentiellen Verkaufskanal nachgedacht. Amazon bietet eine starke Kundenbasis, hohen Website-Traffic und ein hervorragendes Kundenerlebnis. Es ist daher einfach zu erkennen, warum der Verkauf auf Amazon für viele Geschäftsinhaber interessant erscheint. 

Dennoch, bevor Sie sich dazu entscheiden, auf dem größten Online-Marktplatz der Welt zu verkaufen, ist es wichtig dass Sie sich Gedanken darüber machen, in welchem Umfang Sie bei Amazon verkaufen möchten. Zu Ihrer Information bieten wir Ihnen hier sowohl die Vor- als auch die Nachteile des Verkaufs auf Amazon Business.

 

Die Vorteile eines Verkaufs auf Amazon Business beinhalten:

Bessere Sichtbarkeit im Internet und Zugang zu einer großen Kundenbasis

Forschungen belegen, dass beachtliche 44% aller Käufer zunächst nach Produkten auf Amazon suchen. B2B Käufer folgen dem selben Trend. Durch den Verkauf bei Amazon können B2B Verkäufer ihre Sichtbarkeit im Internet durch Amazons hohen Traffic verbessern. So ist es den Händlern möglich, schnell an eine große Audienz an Käufern zu verkaufen. 

 

Kundenglaubwürdigkeit und Vertrauen 

Es ist schwierig, einen neuen Kunden, der noch nie zuvor in Ihrem Unternehmen eingekauft hat, zu konvertieren. Käufer sind stets vorsichtig, wenn Sie mit neuen Händlern zusammenarbeiten, da die Erwartungen nicht bekannt sind. Da es sich bei Amazon um einen vertrauenswürdigen eCommerce Riesen handelt, fühlen sich die Kunden während des Einkaufs deutlich sicherer. 

 

B2B und die Fullfillment Infrastruktur 

Amazon Business bietet eine gute Infrastruktur für den Verkauf im B2B Bereich. Dazu gehören zum Beispiel Account Verwaltung, Multi-User-Support, Zahlungsoptionen für Geschäftskonten, etc. Der Marktplatz ermöglicht dem Händler zudem das Outsourcing von Fullfillment-Dienstleistungen durch die Einlagerung von Produkten. In diesem Fall werden Versand, Retouren, Kundensupport und Beschwerden übernommen. 

 

Sofortiger Einstieg in den Onlineverkauf 

Durch die Anmeldung als Verkäufer bei Amazon können Sie Ihr B2B eCommerce bereits in wenigen Stunden starten. Anstatt eine eigene Webseite und Infrastruktur zu erstellen (ein Unterfangen das nicht nur Zeit, sondern auch sehr viel Geld kostet), können Sie bei Amazon sofort mit dem Verkauf beginnen. 

 

Nachteile des Verkaufs bei Amazon Business 

Wie Sie sich vielleicht denken können, hat der Verkauf auf Amazon Business jedoch auch einige Nachteile. Hier sind einige Dinge die Sie im Hinterkopf behalten sollten: 

Es ist nicht Ihre Kundenbasis 

Auch wenn Sie ein extrem großes Kundensegement erreichen, handelt es sich bei all diesen Kunden um Kunden von Amazon und nicht um Ihre eigenen. Aus diesem Grund ist es sehr schwer nützliche Daten von Ihren Kunden zu bekommen, sodass die Analyse Ihres Geschäfts schwieriger wird. Zum Beispiel haben Sie bei Amazon keinen Zugang zu den E-Mail Adressen der Kunden - eine Information, auf die Sie in Ihrem eigenen Shop auf keinen Fall verzichten würden. Ihre Möglichkeiten für strategische E-Mails oder Marketing-Kampagnen sind daher stark begrenzt.

 

Einfluss auf die Markenentwicklung

Sie sind in der Entwicklung und Promotion Ihrer eigenen Marke eingeschränkt. Sobald Sie Ihren Amazon Webstore einrichten, werden Sie durch Klauseln und Bestimmungen eingeschränkt. Das bedeutet, dass Sie Ihre Marke auf die selbe Art und Weise verkaufen, wie Sie es auch auf Ihrer eigenen Webseite tun würden. Amazon macht es schwierig für die Käufer, Ihre Marke zu erkennen. 

 

Transaktions- and FBA Gebühren

Verkaufen Sie auf Amazon, dann müssen Sie mit geringen Einnahmen pro Verkauf rechnen. Die Transaktionsgebühren auf Amazon variieren zwischen 8% und 15%, abhängig vom Produkt, das Sie verkaufen. In speziellen Kategorien gibt es sogar Gebühren von bis zu 45%.

 

Große Konkurrenz

Da es auf Amazon eine riesige Zahl an Händlern gibt, die Ihre Produkte verkaufen, müssen Sie auf dem Online-Marktplatz mit einer riesigen Konkurrenz rechnen. Darüber hinaus führt der alleinige Verkauf auf Amazon dazu, dass Ihr Geschäft auf den Produktvergleich beschränkt wird. Sie können keine Unterschiede in der Benutzer-/Produkterfahrung, im Service oder in der Marke feststellen, da der gesamte Inhalt auf spezielle Produktseiten beschränkt ist. 

 

Amazon Business vs B2B Seite: die Balance macht es 

Es gibt keinen besten Weg, wenn es darum geht, Ihre B2B eCommerce Strategie zu bilden, da jedes Unternehmen anders ist. Was jedoch generell stimmt ist, dass Geschäftsinhaber Amazon Business nicht unbeachtet lassen können. Die Zeiten einer einfachen Visitenkarten-Webseite sind längst vorbei. Es ist an der Zeit, dass die Besitzer von B2B Unternehmen die Sichtbarkeit ihrer Produkte im Netz analysieren und erkennen, wie wichtig das eCommerce für die Zukunft ihres Geschäfts ist. 

 

Hier sind drei Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrem Business Amazon nutzen können, um Ihre eCommerce Bemühungen zu unterstützen:

  • Sie können den Amazon Business Marktplatz als Sprungbrett für Ihre B2B Verkäufe ausprobieren und so kurzfristig Zeit und Geld sparen. 
  • Sie können sich auf Langzeitpläne konzentrieren und darin investieren, Ihre eigene Marke und Identität zu steigern.
  • Sie können sich dazu entscheiden, Ihre eigene eCommerce Seite zu eröffnen und Amazon Business als zusätzlichen Verkaufs- und Marketing Kanal zu nutzen.

 

Soll Ihr Business die eigene Marke etablieren, dann müssen Sie sicherstellen, dass die eCommerce Software, die Sie für den Aufbau Ihres Shops nutzen, sowohl die Möglichkeiten als auch die Funktionalitäten bietet, die für den B2B Bereich erforderlich sind.

 

Wir sind Ihnen gerne bei der Beratung, Installation und Einrichtung in Bezug auf Ihren B2B eCommerce Shop behilflich. Setzen Sie sich mit unserer Agentur in Verbindung.

Referenzen