Everywhere Commerce

Everywhere Commerce ist E-Commerce 3.0

Die zunehmende Nutzung des mobilen Internets mit Smartphones und Tablets bringt eine Ubiquität des E-Commerce mit sich. Der Kunde kann sich heute praktisch überall über Produkte informieren und an jedem Punkt einkaufen. Diese Ausdehnung des E-Commerce vom heimischen Desktop zu allen mobilen Endgeräten wird mit dem Begriff Everywhere Commerce bezeichnet. Der Kunde ist im Everywhere Commerce nicht mehr auf spezielle Orte angewiesen, um zu kaufen. Jede soziale Situation kann Bedürfnisse stimulieren und zu einem Einkauf führen. Die Kleidung einer Passantin, die Einrichtung von Freunden, das Auto des Nachbarn und andere Alltagssituation können dazu führen, dass sich der Kunde für ein Produkt interessiert und mit seinem mobilen Endgerät informiert oder gleich kauft. Der Point of Interest wird im Everywhere Commerce zum Point of Sale. Gleichzeitig wird Social Media zum Katalysator solcher Kaufwünsche, weil Konsumenten in Echtzeit mit Freunden über Produkte, Bedürfnisse und Kaufentscheidungen kommunizieren können. So ist durch den Everywhere Commerce eine neue Wettbewerbssituation entstanden, auf die sich die Marktteilnehmer einstellen müssen.

Der Online-Shop diente bisher als Basis. Um aber im mobilen Internet präsent zu sein müssen andere Vertriebs- und Kommunikationskanäle erschlossen werden. Der Kunde befindet sich auf einer Reise und muss überall erreicht werden können. Wer das leisten will, sollte Social Media ebenso in seine Vertriebsstrategie aufnehmen, wie die App für das Shopping mit dem Smartphone oder dem Tablet. Das mobile Internet ist im Everywhere Commerce aber nicht nur ein weiterer Vertriebskanal. Mit ihm und den sozialen Medien lassen sich Vertriebskanäle auch verbinden. Die ganze Welt wird zum Shop.

CMS und Shopsoftware wie Typo3, Magento und Oxid eSales können zu responsive Lösungen oder Apps erweitert werden. Auf diese Weise wird die Website fit gemacht für den Everywhere Commerce und die Betreiber haben die Möglichkeit, sich den veränderten Marktbedingungen anzupassen.

Referenzen