Ist SSL wirklich wichtig? 7thSENSE klärt auf!

SSL ist für viele Seitenbetreiber und Kunden ein Must-Have. 7thSENSE zeigt die Vor- und Nachteile der SSL-Verschlüsselung und wann Sie diese in jedem Fall brauchen.

SSL (Secure Sockets Layer) - beziehungsweise dessen Nachfolger TLS - ist ein Verschlüsselungsprotokoll, über das eine sichere Verbindung zwischen dem Browser des Users und dem Server einer Webseite hergestellt wird. Somit wird eine verschlüsselte Verbindung geschaffen, über die Daten vor allzu neugierigen Blicken geschützt übertragen werden können. SSL schützt jedoch weder Sie noch den User davor gehackt zu werden. Das eine muss durch Ihre IT-Abteilung gesichert werden, das andere liegt in den Händen des Users selbst. Aber benötigen Sie wirklich eine SSL-Verschlüsselung auf Ihrer Webseite?

 

Wo Sie SSL in jedem Fall verwenden müssen

Wenn Sie eine Zahlung per Kreditkarte in Ihrem Online-Shop erlauben, so müssen Sie SSL für den Bezahlvorgang zwingend nutzen. Dies ist in den Vereinbarungen mit den verschiedenen Zahlungsdienstleistern wie Visa oder MasterCard fest vorgeschrieben. Da sensible und für den Kunden potentiell schädliche Daten versendet werden müssen Sie für eine sichere Übertragung der Daten sorgen. Ähnlich verhält es sich, wenn persönliche Daten des Kunden übertragen werden sollen - beispielsweise Adressen oder Telefonnummern. Auch hier ist eine SSL-Verschlüsselung vom Gesetzgeber in jedem Fall vorgeschrieben und sollte von Ihnen implementiert werden.

Wenn Sie jedoch beispielsweise eine reine Corporate Website ohne Formulare betreiben oder die Zahlung über Drittanbieter wie Paypal oder Amazon vornehmen lassen ohne dabei selbst Kundendaten zu erfassen, können Sie auf eine SSL-Verschlüsselung vollständig verzichten. Dieser theoretische Fall tritt in der Realität jedoch enorm selten auf.

Eine Grauzone liegt dann vor, wenn Sie E-Mail-Adressen, Passwörter, Fotos oder Namen von Kunden übertragen wollen. Hier können die abgefangenen Daten zwar nicht unbedingt einen direkten, finanziellen Schaden anrichten, aber sie können immer noch für das Versenden von Spam-Mails oder ähnliche Zwecke genutzt werden. Alleine unter dem Aspekt der Vertrauensbildung sollten Sie daher auch hier eine verschlüsselte Verbindung verwenden.

 

SSL-Verschlüsselung gezielt einsetzen

Sie können sowohl die gesamte Webseite als auch nur bestimmte Bereiche einer Seite per SSL verschlüsseln. Darüber hinaus gibt es verschiedene Sicherheitsstufen der Verschlüsselung, die über SSL realisiert werden können. Aufgrund der anfallenden Lizensierungsgebühren für das nötige Zertifikat verursachen diese unterschiedlich hohe jährliche Kosten.

 

SSL als SEO

Die Verschlüsselung Ihrer gesamten Webseite trägt auch zu Ihrer Suchmaschinenoptimierung bei. Der Branchenführer Google verwendet ein vorhandenes und gültiges SSL-Zertifikat bereits seit 2014 als positiven Ranking-Faktor. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis der Einfluss von SSL auf die Suchmaschinen-Rankings noch größer wird oder unverschlüsselte Seiten auf den Suchergebnisseiten gar entsprechend gebrandmarkt werden.

 

Kundenvertrauen ist wichtig

Als langjährige E-Commerce Full-Service Agentur weiß 7thSENSE aus eigener Erfahrung wie wichtig das Vertrauen der Kunden ist. Eine Seite, die bereits von Haus aus über eine SSL-Verschlüsselung verfügt, wird von vielen Besuchern deutlich besser angenommen. Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und implementieren das SSL-Zertifikat in Ihrem Online-Shop oder Ihrer Corporate Website.

Referenzen