Magento kauft RJMetrics für die Marketingoptimierung

Magento hat kürzlich bekannt gegeben, dass es das Unternehmen RJMetrics aufgekauft hat. Das neue Firmenmiglied soll fortan in Magento Analytics umbenannt werden und künftig als ein sogenannter Add-on-Service für die mehr als 250.000 Betreiber von Magento-Shops dienen. Die Akquise von RJMetrics gilt als eine logische Investition. Entsprechend einer Studie von Forrester Research sollen Unternehmen bislang im Schnitt nämlich nur ein Drittel der Informationen, die ihnen zur Verfügung stehen, auch wirklich sinnvoll nutzen. Innerhalb dieses Drittels wiederum verstehen es nur 29% wirklich, die erhaltenen Ergebnisse auch korrekt in Handlungsanweisungen und Optimierungsmöglichkeiten zu übersetzen.

Heutige Händler wissen, dass Entscheidungen, die auf Basis von fundierten Informationen und Analysen getroffen werden, zu einem besseren Verständnis Ihrer Kunden führen und die Verkaufszahlen und Conversion Rate deutlich verbessern können. Da es jedoch mit viel Arbeit verbunden ist, die Daten von den Kunden zu erhalten und die Analyse und Auswertung zudem langwierig ist, baut eine überraschend große Zahl von Marketing-Mitarbeitern ihre Strategie immer noch primär anhand von Schätzungen und eigenen Vermutungen auf. Dank RJMetrics sollen der Zugang zu diesen Kunden- und Marketinginformationen sowie deren Auswertung nun deutlich schneller und einfacher möglich werden. Selbst Unternehmer ohne technisches Fachwissen werden schnell und direkt dazu in der Lage sein, entsprechende Informationen zu erhalten, zu sichten und innerhalb der Firma zu analysieren. Das Risiko von Fehlern sowie der Aufwand für die Durchführung der Analysen sollen so reduziert werden. Auf diese Weise können fundiertere Entscheidungen getroffen sowie bessere Resultate erzielt werden. Der Aufkauf von RJMetrics soll die Händlererfahrung bei der Nutzung von Magento deutlich verbessern.

Magento Analytics soll dabei zusammen mit anderen Tools aus der E-Commerce- und Web-Controlling-Branche eingesetzt werden können. Dazu gehört natürlich unter Anderem auch Google Analytics. Darüber hinaus ist die Cloud Plattform so entwickelt worden, dass sie von jedem Nutzer - ungeachtet seines technischen Fachwissens und seines Hintergrundes - bedient werden kann, um eine Ad-hoc-Analyse zu erstellen oder vorgefertigte Berichte zu erhalten. Genauer gesagt sollen PR- und Marketing-Mitarbeiter durch die Software dazu befähigt werden, fundierte und auf Daten sowie Informationen basierende Marketing-Strategien zu entwickeln. 

 

Neue Add-On Features für Magento Analytics

Zusätzlich zu den Daten, die E-Commerce-Manager bereits jetzt mit RJMetrics erheben können, wird das neue Magento Analytics eine Vielzahl an neuen und erweiterten Funktionen beinhalten. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

  • Verbesserte Darstellung von Berichten
  • Firmenweiter Zugang zu Daten und Analysen
  • Tiefgreifende ad-hoc Analysemöglichkeiten
  • Ein marketingfreundliches Interface
  • Hohe Performance auch bei großen Datensätzen
  • Verbesserte Segmentierungs- und Personalisierungsfunktionen
  • Intelligentes Sourcing und Inventaroptimierung
  • Multi-brand, cross-border Analysen
  • Starke Fokussierung auf das E-Commerce
  • Optimierte Magento-Integration

 

Diese und mehr Funktionen werden E-Commerce-Händlern, deren Plattform auf dem Magento E-Commerce-Framework aufbaut, einen noch leichteren Zugang zu den Daten ermöglichen, die sie benötigen, um gezielt Marketing-Strategien auf Basis fundierter Daten und Zahlen zu entwerfen und diese fortwährend zu optimieren.

Referenzen