SSL-Verschlüsselung in Magento

7thSENSE sagt Ihnen, was es beim Einsatz der SSL-Verschlüsselung in Magento zu beachten gilt und wie Sie die häufigsten Probleme vermeiden können.

Sicherheit ist im E-Commerce ein wichtiger Begriff. Denn der Schutz sensibler Daten muss nicht nur aus rechtlichen Gründen im Mittelpunkt stehen. Auch das Vertrauen der Kunden ist gerade im Online-Shopping stark von dem Sicherheitsgefühl in Bezug auf ihre Daten abhängig. Die Verschlüsselung mittels SSL und HTTPS Verbindungen rückte 2014 erneut stark in den Fokus. Google gab nämlich bekannt, dass diese als einer der Ranking-Faktoren für die Bestimmung der Position in den Suchergebnissen herangezogen wird. Vor allem im E-Commerce kommt es seitdem auch in den nicht kritischen Bereichen der Shop-Systeme zu einem verstärkten Einsatz von SSL. Wenn Sie Ihren Online-Shop auf der Basis des Magento-Frameworks betreiben, dann werden Sie die folgenden Informationen sicherlich brennend interessieren.

 

Die Vorteile von SSL / HTTPS

Niemand kann mitlesen

Wenn die SSL-Verbindung zwischen Ihnen und dem Kunden steht, können alle Daten sicher übertragen werden. Niemand kann diese Verbindung von außen abhören und Daten abgreifen.

 

Identifikation

Ein SSL-Zertifikat beweist, dass alle von einer Website gesendeten und empfangenen Daten auch tatsächlich von der Domain stammen, auf die das Zertifikat ausgestellt ist. So kann das Kundenvertrauen maßgeblich erhöht werden.

 

SEO-Effizienz

Der Einsatz von SSL wird sich gerade im E-Commerce in Zukunft noch stärker auf Rankings in den Suchergebnissen auswirken. Eine korrekte und vollumfängliche Implementierung von SSL in Magento wird somit ebenfalls zu einem echten und harten SEO-Kriterium.

 

Vertrauen

SSL-Verschlüsselungen schaffen Vertrauen. Kunden werden sich in Zukunft vor allem an Webseiten wenden, die über eine sichere Verschlüsselung verfügen. Und da Vertrauen im E-Commerce die wichtigste Währung ist, sollten Sie dieses nicht enttäuschen.

 

Integrität der Daten

Sowohl für Sie als auch für Ihre Kunden besteht bei einer SSL / HTTPS-Verbindung die absolute Sicherheit, dass alle übertragenen Daten unverändert ankommen. So können die sie alle erfassten Daten als valide und sicher einstufen.

 

Potentielle Probleme durch SSL / HTTPS

Verschlüsselung kostet Geld

Die Lizenzierung und Implementierung von SSL in Ihr E-Commerce-System kostet Geld. Und dieses Geld muss natürlich erst einmal wieder eingenommen werden. Vor allem die SSL-Zertifikate müssen über jährliche Lizenzgebühren bezahlt werden, sind jedoch für die Kunden ein wichtiger Faktor, um Vertrauen zu einem Online-Shop zu gewinnen. Die Lizenzkosten für SSL-Zertifikate sind je nach deren genauer Art unterschiedlich. Für gewöhnlich bewegen Sie sich jedoch in einem hohen zweistelligen oder niedrigem dreistelligen Bereich pro Domain und Jahr.

 

Caching-Probleme

Wenn die gesamte Webseite per SSL verschlüsselt wurde, so kann es beim Cachen der Webseite zu starken Problemen kommen. Dies kann vor allem die Geschwindigkeit der Webseite und deren Darstellung spürbar verlangsamen. 7thSENSE hat bereits eine Vielzahl von E-Commerce-Systemen realisiert, die in jedem Shop-Bereich verschlüsselt sind ohne dabei das Caching der Seite zu beeinträchtigen. Wenden Sie sich also einfach an uns, wenn Sie in diesem Bezug Hilfe benötigen.

 

Das Problem der gemischten Modi

Wer auf einer geschützten Seite Werbung schaltet oder externe Scripte und CSS-Dateien einbindet, kann böse überrascht werden. Denn die Anzeige unsicherer Inhalte auf sicheren Seiten kann dazu führen, dass der Browser den Usern entsprechende Warnungen anzeigt. Derartige Warnungen können das Vertrauen nachhaltig und enorm beeinträchtigen. Aus diesem Grund gehen immer mehr Advertiser dazu über, die eigene Werbung ebenfalls SSL-verschlüsselt auszuliefern. Dennoch kann es hier noch zu Problemen kommen und Sie sollten unbedingt ein Auge darauf haben.

Referenzen