Shopware läutet neue Ära ein: Die neuen Shopware 6 Editionen

Neues Lizenzmodell, Shopware in der Cloud und maximale Flexibilität - was bedeutet das für Sie?

Shopware läutet neue Ära ein

Am 15. September hat Shopware offiziell sein neues Versionen-Modell gelauncht und verspricht mit der Umstellung viel Flexibilität, auf Anforderungen zugeschnittene Editions-Angebote und deutlich bessere Planbarkeit für E-Commerce Unternehmen bei voller Entwicklungsfreiheit, sowie einen state-of-the-art Commerce-Ansatz. Aber was bedeutet das konkret für Sie als Interessenten? Welche Auswirkungen hat das auf Unternehmen, die bereits Shopware einsetzen? In diesem Beitrag versuchen wir Einblicke zu geben und Klarheit zu schaffen.

Flexible Infrastruktur: Self hosted, PaaS- und SaaS-E-Commerce - Shopware bietet als erster Anbieter die volle Bandbreite

Nachdem Shopware mit den Starter Editionen bereits seit 2020 und ab diesem Jahr auch mit einer Enterprise-Cloud-Edition erste Schritte in Richtung Cloud-Commerce gegangen ist, wird der Weg nun konsequent weiter beschritten. Dabei bezieht sich das Commitment zur maximalen Flexibilität auch auf die Infrastruktur. Shopware lässt sich zukünftig sowohl direkt in der Cloud als SaaS (kurz für Software-as-a-Service) oder flexible PaaS (Platform-as-a-Service) einsetzen, aber auch self hosted, also on premise bleibt möglich. Die drei Optionen bestehen für alle Shopware-Editionen gleichermaßen. Mit dieser Infrastruktur-Strategie gehört Shopware wohl zu den ersten Anbietern, die ihren Kunden eine freie Wahl lassen.

Die neuen Versionen: Shopware Rise, Shopware Evolve und Shopware Beyond

Die langjährig bekannten Versionen Shopware Professional Edition (Professional Plus) und Shopware Enterprise haben mit der Einläutung der neuen Ära endgültig ausgedient. Die neuen Lizenz-Pakete orientieren sich am Unternehmensfokus (z.B. B2C, D2C, B2B, hybrider E-Commerce), an der Unternehmensgröße und am benötigten Funktionsumfang. Mit den neuen Versionen werden auch die “alten” Support-Modelle erneuert. Die neuen Versionen im Überblick: 

  • Shopware 6 Rise
  • Shopware 6 Evolve
  • Shopware 6 Beyond

Shopware läutet neue Ära ein

Shopware Rise

Shopware Rise ist die kommerzielle Basis-Edition und bietet alle fundamentalen Funktionen rund um CX, Marketing, Content Management, Automatisierungs- und Workflow-Management. Shopware Rise ist am ehesten vergleichbar mit Shopware Professional und damit ausgelegt für Unternehmen, die B2C- & D2C-E-Commerce betreiben.
Die Shopware 6 Basis-Editon bietet eine unbegrenzte Anzahl von Storefronts für Multi-Shop-Szenarien oder für die Anbindung externer Verkaufskanäle, hält im Standard vier Shopware-Themes bereit und bietet unter anderem das bekannte Custom Products-Modul.

Shopware Evolve

Shopware Evolve lässt sich am ehesten mit der bisherigen Enterprise-Edition vergleichen. Wobei die Version im neuen Lizenz-Modell als "Enterprise light" betrachtet werden kann. Die Evolve-Version richtet sich sowohl an Kunden, die in B2C/D2C als auch in B2B E-Commerce aktiv sind und ermöglicht auch hybride E-Commerce Modelle. Shopware Evolve bringt - neben allen Features der Rise-Version - bereits die bekannte B2B Suite mit und zusätzlich die Advanced Search (vormals als Enterprise Suche bekannt), eine nativ integrierte, leistungsstarke Suche .

Shopware Beyond

Shopware Beyond ist eine erweiterte Enterprise Edition und beinhaltet neben allen Funktionen aus der Evolve-Edition zusätzliche Features rund um Automatisierung und Workflowmanagement, sowie neue Funktionen wie Subscriptions (Abo-Commerce), RMA (integriertes Retouren-Management-Tool), kundenspezifische Preise für B2B Commerce oder eine Multi-Inventory-Verwaltung.

Shopware Community Edition

Shopware bekennt sich, passend zu seinen Unternehmenswerten, weiter zu Open Source und zu seiner Community und wird die kostenlose Community Version auch zukünftig als Developer-Edition anbieten.

Was bedeutet das neue Lizenz-Modell für Shopware-Bestandskunden?

Unternehmen, die bereits Shopware 5 einsetzen

Bereits seit dem ersten Release von Shopware 6 ist klar, dass ein Update-Projekt in den meisten Fällen nicht ausreichend ist, um sein Onlineshop-Setup auf die neueste Version zu aktualisieren. Bedingt durch die komplett neu entwickelte technische Basis und die modernen Strukturen lassen sich zwar teilweise Migrationen (Produkte, Kunden, etc.) durchführen, Konfigurationen, Funktionen, Prozesse, Templates und Schnittstellen sollten aber neu entwickelt werden. Für Sie als Shopware 5 Betreiber bedeutet dies, dass Sie sich - auch begründet durch ein sich näherndes Supportende (Mitte 2024) - zumindest gedanklich mit einem Replatforming-Projekt befassen und in Ihrer Planung berücksichtigen sollten. Shopware als kundenzentrierter E-Commerce-Anbieter bietet Ihnen weiterhin vorteilhafte Wechselkonditionen an.

Sollten Sie sich bereits in Vorbereitungsmaßnahmen befinden, konkrete Pläne haben oder sich erstmals mit einem Relaunch beziehungsweise mit Shopware 6 befassen, so können Sie uns gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Version und Umsetzung zu planen!

Migration für Shopware 6 Shop-Betreiber

Unternehmen, die bereits einen Shopware 6 Onlineshop in einer kommerziellen Version betreiben, können sorgenfrei auf das neue Lizenz-Setup wechseln, ohne dass dieser Vorgang Aufwand oder Migrationskosten erzeugt. Abhängig von der aktuell eingesetzten Version sowie den eingesetzten Funktionen und Modulen (ab jetzt Apps) können unterschiedliche Editionen sinnvoll sein. Sprechen Sie uns gerne an - wir beraten und unterstützen Sie gerne!