„7thSENSE hat unser Online-Portal mit größter Schnelligkeit umgesetzt, ohne dass dabei die Qualität der Arbeit auf der Strecke geblieben wäre. Trotz des hohen Zeitdrucks im Projekt wurden wir dabei in all unseren Fragen umfangreich und kompetent beraten. Besonders hervorzuheben ist auch die Flexibilität, mit der 7thSENSE während des Projektverlaufs auf unsere Wünsche eingegangen ist.“

Firmenprofil

Die Matrema GmbH mit Sitz im oberbayerischen Gräfelfing hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von unter orthopädischen Gesichtspunkten entwickelten Matratzen spezialisiert. Das Direktvertriebs-Geschäftsmodell von Matrema erlaubt es den Kunden, hochwertige Matratzen „Made in Germany“ zu einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis zu erwerben.

Anforderungen

Das Projekt hatte das Ziel, eine kombinierte digitale Plattform für die Präsentation und den Vertrieb der Matrema-Matratzen zu schaffen und zeitgleich ein auf die Anforderungen und internen Workflows des Customer Relationship Managements von Matrema zugeschnittenes Online-CRM zu implementieren, in welchem die verschiedenen Vertriebskanäle zusammenlaufen. Weiterhin galt es, eine Schnittstelle für die Synchronisation relevanter Prozesse zu dem ERP-System der Matrema GmbH zu schaffen.

Umsetzungsdetails

Um alle Anforderungen optimal umsetzen zu können, kamen bei der Realisierung des Projekts „Matrema“ drei unterschiedliche Systeme zum Einsatz: Das Content Management System Wordpress mit seinen umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten von redaktionellen Inhalten dient als Basis für die Content-Seiten. Das bewährte und nahezu beliebig erweiterbare E-Commerce-Framework Magento kommt an allen Stellen zum Einsatz, an denen Funktionen für den Kaufprozess benötigt werden – also Produktdetailseite, Warenkorb und Checkout. Das Customer Relationship Management-System OroCRM schließlich stellt mit seinen granular anpassbaren Aufgaben und Workflows sämtliche Werkzeuge für die tägliche Arbeit in der Kundenbetreuung zur Verfügung.

Die Frontends von Wordpress und Magento wurden auf Basis eines von der Matrema GmbH entworfenen Layouts nach den Grundsätzen des Responsive Designs umgesetzt. Diese stellen auf Desktop-PCs und Notebooks, Tablets und Smartphones eine optimale Usability und Benutzerführung sicher. Während das Magento-Frontend auf dem von dem E-Commerce-System mitgelieferten Responsive Web Design-Theme aufbaut, basiert das Wordpress-Template auf dem Bootstrap-Framework. Bei der Umsetzung wurde hier, trotz der teils stark unterschiedlichen Design-Prinzipien hinter diesen beiden Systemen, darauf geachtet, dass die Gestaltung der einzelnen Teilbereiche über alle Seiten und Viewports hinweg konsistent bleibt.

Der Rich Text Editor des Wordpress-Backends wurde zur Vereinfachung der Datenpflege um zahlreiche vorgefertigte Content-Elemente erweitert und ermöglicht so die komfortable Pflege der unterschiedlichen Call-Out-Blöcke, Call-to-Action-Buttons und großflächigen Designelemente ohne dabei Kenntnisse in HTML oder Bootstrap zu erfordern. Ebenfalls stehen Layout-Vorlagen für alle benötigten Seitentypen zur Verfügung, über welche neue Seiten mit wenigen Klicks generiert werden können.

Im Falle des Magento-Systems erfolgt die Befüllung der Design-Elemente, USP-Boxen und zusätzlichen Textbereiche über jeweils eigene statische Blöcke deren Pflege durch den Einsatz von speziell für Matrema entwickelten Widgets noch zusätzlich vereinfacht wird.

Für den Matrema-Online-Shop wurde der Kaufprozess innerhalb von Magento einem Verschlankungsprozess unterzogen. So wurde bspw. für die Produktdetailseite die ansonsten übliche Auswahl der spezifischen Produktvarianten per Dropdown durch großflächige Buttons ersetzt, um jede der verfügbaren Größen auf den ersten Blick erkenntlich zu machen. Ein Klick auf einen der Buttons aktualisiert nicht nur die relevanten Produktinformationen wie Lieferzeit und Preis, sondern ersetzt ebenfalls das Hauptbild der Bildergalerie durch ein Foto der ausgewählten Matratzengröße.

Eingegangene Bestellungen werden automatisch per API an OroCRM übertragen und dort als eigener Datensatz angelegt. Ebenfalls finden direkt von Magento aus regelmäßige Exporte der Bestellinformationen und Gutschriften zum ERP-System der Matrema GmbH statt. Die bidirektionale Schnittstelle erlaubt zudem den Import der Bestellstatus in Magento. Aufträge, Rechnungen, Lieferscheine und Gutschriften haben jeweils eigene Nummernkreise, sodass die Kategorie jedes Belegs bereits an seiner Nummer eindeutig identifiziert werden kann.

Um eine einfache Bedienung von OroCRM sicherzustellen, wurde die Benutzeroberfläche um alle für das Projekt unnötigen Bereiche, Buttons und Tabellenspalten bereinigt. Auf der Startseite des Backends hinzugefügte Buttons erlauben den Usern, jedes für sie relevante Eingabeformular direkt mit einem einzigen Klick zu erreichen. Für die spezifischen Workflows wurden jeweils eigene Aufgabentypen angelegt und konfiguriert. Anpassungen an der Suchfunktion erlauben das gezielte Auffinden von Aufgaben und Issues. Eine Erweiterung der Formulare für die Erfassung neuer Aufgaben ermöglicht die Verwendung dynamischer Pflichtfelder, die, je nach gewählter Aufgabenkategorie, automatisch angezeigt und auf syntaktisch korrekt eingegebene Werte validiert werden.

Trotz der enormen Komplexität wurde das Projekt „Matrema“ mit einer überaus kurzen Time-to-Market realisiert. Dies wurde auch durch den Einsatz der drei verschiedenen Systeme mit ihren jeweils spezialisierten Einsatzbereichen ermöglicht. Für die Zukunft sind bereits zusätzliche Erweiterungen (wie z.B. weitere Bezahlarten) der, schon jetzt hoch optimierten und performanten, Plattform geplant.

Case Study als PDF herunterladen
Projekt

Matrema

Kunde

Matrema

Markt

Matratzen

Zielsetzung

Erstellung eines Online-Portals mit Shopfunktion und CRM-Anbindung

Bereich

Beratung & Consulting
Workshop
Konzeption
Web-Programmierung
Extension-Programmierung
Schnittstellen-Programmierung
ERP-Anbindung
Providing
Support
Betreuung und Betrieb
Zahlungssysteme
CRM-Anbindung
Usability-Optimierung