M-Commerce

Mobile Commerce ist nicht nur Online-Shopping

Der Begriff Mobile Commerce beschreibt mehr, als das reine Online-Shopping auf mobilen Endgeräten. Vielmehr fasst der Ausdruck alle Aktivitäten zusammen, die in Bezug auf einen Kauf oder eine Buchung auf Smartphones und Tablets durchgeführt werden – egal, ob die Ware schlussendlich online oder im stationären Handel erworben wird. Neben kaufvorbereitenden Tätigkeiten wie der Informationssuche schließt dies auch den Bezahlvorgang mit ein.

Studien zeigen, dass Verbraucher ihr Smartphone immer häufiger auch in klassischen Ladengeschäften als Einkaufshilfe nutzen – sei es um durch das Scannen eines Barcodes den lokalen Preis mit dem anderer Anbieter zu vergleichen oder um sich genauer über ein bestimmtes Produkt zu informieren. Viele Hersteller gehen daher mittlerweile dazu über, ihre eigenen QR-Codes auf Verpackungen zu platzieren, die den Benutzer zu einer mobil-optimierten Informationsseite führen.

Das Virtuelle erreicht die Realität

Augmented Reality-Apps, wie beispielsweise virtuelle Anproben, sind mittlerweile viel mehr als eine Spielerei: Dank der Verbreitung von Smartphones mit hochauflösenden Kameras finden sie immer mehr Anklang bei den Kunden. Gerade bei Bekleidung, Schmuck oder Möbeln können sie die Kaufentscheidung vom heimischen Wohnzimmer aus stark erleichtern.

Die Chancen und Möglichkeiten des M-Commerce sind nahezu grenzenlos. Bei der Wahl der richtigen Mittel – oder gar der Konzeptionierung völlig neuer Ideen – stehen Marke und Produkt jedoch immer im Vordergrund. Was für Schuhe funktioniert kann bei Fernsehern völlig falsch sein. 7thSENSE hilft Ihnen dabei, den flüchtigen Trend vom mobilen Dauerbrenner zu unterscheiden und die für Ihr Unternehmen richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Referenzen