Magento 2.0: E-Commerce als Next-Gen-Plattform

Neuentwicklungen sorgen für Furore: Noch flexibler, noch sicherer und noch vielseitiger soll die Magento 2 E-Commerce-Lösung werden

Magento 2.0 soll eine neue Ära im E-Commerce einleiten

Bereits im November 2015 wurde die neue Plattform Magento 2.0 vorgestellt. Bei der Präsentation und Ankündigung war von zahlreichen Verbesserungen und Innovationen die Rede, welche einen enormen Fortschritt im E-Commerce-Bereich bedeuten können. Denn bei Magento 2.0 handelt es sich nicht direkt um eine Verbesserung und Erweiterung bestehender Strukturen, sondern vielmehr um ein Re-Design um den hohen Ansprüchen der Entwickler und natürlich auch der Nutzer entsprechen zu können.

 

Die Features

Die neue Magento 2.0 Plattform soll dementsprechend eine bisher unerreichte Flexibilität bieten und soll vor allem für innovative Ideen und Optionen deutlich aufgeschlossener sein. Es ist somit zu erwarten, dass auch die Möglichkeiten eigene Magento-Erweiterungen zu programmieren, deutlich zugenommen haben werden. Darüber hinaus bietet die neue Software-Plattform eine effizientere und leistungsstärkere Integration in den Bereich Cloud-Computing, wo die Plattform durch die hohen Sicherheitsansprüche und natürlich auch die schnelle Performance überzeugen soll.

Zu den Kern-Features von Magento 2.0 gehört vor allem der modulare und Code-basierte Aufbau, welcher es erlaubt die Plattform nicht nur einfacher zu betreiben, sondern auch das Programmieren für die Plattform spürbar erleichtern soll. Die vielen Wildwüchse der letzten Jahre und die oftmals von Kunden vorgenommenen Veränderungen an der Plattform haben die Integration neuer Designs oder Funktionen erheblich ausgebremst und verteuert.

Mit dem neuen Magento 2.0 soll dies der Vergangenheit angehören. Somit erhält der Nutzer die volle Kontrolle zurück und kann schnell auf verschiedene Settings reagieren. Ob ein neues Vertriebsnetz aufgebaut werden, eine neue Vertriebsregion erschlossen werden oder neue Vertriebskanäle implementiert werden sollen: Mit Magento 2.0 soll dies schnell und vor allem mit wenig Aufwand möglich werden.

 

Eine hohe Dichte an Schnittstellen

Auch in Sachen Schnittstellen-Architektur hat man sich bei Magento 2.0 auf die Suche nach Verbesserungen gemacht. Die vielen Nutzererfahrungen, auf welche die Programmierer zurückgreifen konnten haben dabei geholfen, mehr als 50 verschiedene Schnittstellen und Anbindungen zu implementieren, welche einen großen Teil der vorhandenen Ansprüche der Nutzer abdecken können. Mit Magento 2.0 schreitet man in eine neue Zukunft im Bereich E-Commerce.

 

Mark Lavelle, CEO von Magento Commerce zur neuen Plattform: "Diese Neuentwicklung markiert einen Meilenstein und wird die große Verbreitung von Magento für die nächste Dekade prägen. Dies ist eine zukunftsweisende, neue Plattform, welche unsere Nutzer in die Lage versetzt sich innovativ und durch beständige Verbesserungen vor ihren Konkurrenten zu platzieren."

Referenzen